Sächsisches Gemeinschaftsprojekt .:webgenealogie:.

 ortsunabhängig
Quellen zur Familienforschung Sachsens online stellen

Projektinformationen

GOV, Genealogie, Familienforschung, Ort, Ortsverzeichnis, Gazetteer, Heimatforschung

Kontakt

Team Webgenealogie
team [at] webgenealogie.de

Institution

Sächsisches Gemeinschaftsprojekt .:webgenealogie:.
Projektzeitraum ab: 
01.01.2007
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
technischer Anspruch: 
Digitaler Typ
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Das Projekt trägt Informationen der Familien- und Heimatgeschichte Sachsens online zusammen und bündelt sie. Grundlage dafür sind entsprechende Primärquellen. Nutzer können hier Informationen über historische Personendatensätze abrufen. Durch die Veröffentlichung wird ein größerer Kontaktkreis erreicht und Doppelarbeiten von Familien- und Heimatforschern in Archiven werden vermieden.

Wie können Bürger mitforschen?

Interessierte können sich auf verschiedene Arten in die Datenbank einbringen. Fortgeschrittenen Familien- und Heimatforschern wird kostenfreier Webspace für die Veröffentlichung eigener Forschungsergebnisse in der Familien- und Heimatforschung zur Verfügung gestellt. Über die eigene Forschung hinaus kann jeder bei der Erfassung historischer Ahnenlisten und der Transkription von historischen Quellbelegen aus kommunalen und staatlichen Archiven mitwirken. Quellen können selbst eingereicht oder vom Projekt zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren kann bei der technischen Umsetzung innerhalb von quelloffenen Softwareanwendungen sowie bei der Übersetzung des Webauftritts ins Englische unterstützt werden. Sprechstunden bieten Informationen für Neueinsteiger und Fortgeschrittene. In Webmeetings gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten und Gelegenheit zu Fragen und Austausch.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse der Forschung und die erfassten Daten werden über die eigenen Datenbanken kostenfrei der Öffentlichkeit zur Nutzung angeboten. Nach einer Registrierung kann jeder den Spuren der ehemaligen Einwohner Sachsens folgen. Wir freuen uns außerdem über den Besuch von Familien- und Heimatforschern, Historikern, Archivaren, Museologen und Studenten. Zusätzlich werden in Webmeetings regelmäßig Fachvorträge zur sächsischen Familien- und Heimatforschung gehalten. Zudem kommt das gesammelte Wissen auch den Teilnehmern der genealogischen Sprechstunden zugute.

Wozu trägt die Forschung bei?

Das Projekt macht Daten und Quellen leicht zugänglich, die sonst nur über Bibliotheken und Archive einsehbar sind. Es schützt die Archivalien damit vor Abnutzung und sichert die Informationen digital für die Forschung. Die Erinnerung an die Heimatgeschichte Sachsens und seine Einwohner wird wachgehalten und dadurch die kulturelle Identität gepflegt. Auch neue Forschungen und Erkenntnisse auf Basis der Datenmenge sind natürlich möglich.

Teilen Sie diese Seite!