Reden Sie mit!

 ortsunabhängig
Welche Fragen zu psychischen Erkrankungen soll die Wissenschaft aufgreifen?

Projektinformationen

Gesundheit, Psychische Erkrankungen, Psychologie, Wissen, Psyche

Kontakt

Magdalena Theurl
magdalena.theurl [at] lbg.ac.at

Institution

Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Projektzeitraum ab: 
16.04.2015 bis 06.07.2015
Zielgruppe: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Weitere Informationen: 
Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCyFzO7zg6F0aeHT6TPVKc5A
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Betroffenheit schafft Wissen: Reden Sie mit! Bringen Sie Ihre Beobachtungen über psychische Erkrankungen in die Forschung ein, stellen Sie Ihre Erfahrungen einem Team aus SpitzenforscherInnen der Ludwig Boltzmann Gesellschaft zur Verfügung! Diese gehen den gelegten Spuren nach und gewinnen daraus neue Ansätze der Forschung: Welche ungelösten Fragen zu psychischen Erkrankungen soll die Wissenschaft Ihrer Meinung nach aufgreifen, z.B. bei der Früherkennung und Diagnose, der Behandlung oder der Begleitung psychisch Erkankter? Berichten Sie uns Ihre Ideen, Erfahrungen und Beobachtungen – egal, ob diese Sie selbst oder auch andere Personen betreffen.

Wie können Bürger mitforschen?

Betroffene, PraktikerInnen, Interessierte sind aufgerufen ihre Beobachtungen im Umgang mit psychischen Krankheiten über die online Plattform einzureichen. Alle Beiträge werden anonymisiert und streng vertraulich behandelt, es handelt sich um keine Diskussionsplattform!

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Beiträge werden von ExpertInnen analysiert und kategorisiert. Im Anschluss werden die identifizierten Bereiche zu Themenclustern zusammengefasst. Diese dienen als Basis für die Identifikation von neuen Forschungsthemen und -fragen. Die identifizierten Forschungsthemen werden auf der Plattform – Reden Sie mit! – bekanntgegeben und alle registrierten TeilnehmerInnen zu einem TeilnehmerInnen-Voting eingeladen. Danach wird eine internationale Fachjury die Forschungsthemen beurteilen.

Wozu trägt die Forschung bei?

Unser Ziel ist die Generierung neuer Forschungsfragen im Bereich psychischer Erkrankungen als Basis für zukünftige Forschungsprojekte. Forschung muss der Gesellschaft dienen und sie muss ihre Kräfte so einsetzen, dass Resultate schnell zu erwarten sind. Da jede/r Fünfte im Lauf seines Lebens an einer psychischen Erkrankung zu leiden hat, duldet die Einbeziehung derer, die das größte Erfahrungswissen haben, keinen Aufschub. Wir brauchen das Wissen der Betroffenen!

Teilen Sie diese Seite!