Literarische Altersbilder im Seniorenstudium

 Köln, Deutschland
Seniorstudierende analysieren Altersbilder in der Gegenwartsliteratur

Projektinformationen

Schreiben, Aging Studies, Altersbilder, Literatur, Seniorstudierende

Kontakt

Dr. Miriam Haller
senioren-studium [at] uni-koeln.de

Institution

Universität zu Köln, Gasthörer- und Seniorenstudium
Projektzeitraum ab: 
15.04.2014
Zielgruppe: 

Ort

Köln, Deutschland
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ

Worum geht es in dem Projekt konkret?

In der Projektgruppe 'Literarische Altersbilder' analysieren Seniorstudierende Altersbilder in der zeitgenössischen Literatur und veröffentlichen die Ergebnisse ihrer Arbeit im Internet und in Fachzeitschriften. Im Zuge des demographischen Wandels ist das Alter zu einem zentralen literarischen Motiv geworden. In Romanen von Autorinnen und Autoren wie beispielsweise Martin Walser, Monika Maron oder Philip Roth spielen ältere Figuren die Hauptrolle. Die Projektgruppe untersucht, ob und inwieweit in der Gegenwartsliteratur neue Bilder des Alters und Alterns entworfen werden und veröffentlicht ihre Romananalysen im Internet, aber auch in Fachzeitschriften.

Wie können Bürger mitforschen?

Die Projektgruppe trifft sich während der Vorlesungszeiten im zweiwöchentlichen Turnus. Mitforschen können Seniorstudierende der Universität zu Köln. Wissenschaftlich begleitet wird die Gruppe von Dr. Miriam Haller. Die Mitarbeit in der Projektgruppe setzt die Zulassung als Gasthörer/in der Universität zu Köln voraus. Informationen zur Zulassung als Gasthörer/in finden sich online unter http://www.koost.uni-koeln.de/zulassung_studium.html.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse ihrer Arbeit veröffentlicht die Projektgruppe unter http://www.literarischealtersbilder.uni-koeln.de. Die Projektgruppe stellt ihre Arbeit aber auch im Rahmen von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen vor und beteiligte sich gemeinsam mit Doktorandinnen und Doktoranden der Forschungsinitiative "Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis" der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf an dem Projekt "Alter-Bilder-Medien. Gestaltung eines Themenhefts der Zeitschrift "Querformat", gefördert vom Förderfonds "Kultur & Alter" des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Themenheft "Altern" (hg. v. Sabine Kampmann / Miriam Haller / Thomas Küpper / Jörg Petri) der Zeitschrift "Querformat. Zeitschrift für Zeitgenössisches, Kunst, Populärkultur" ist im "transcript-Verlag" erschienen.

Wozu trägt die Forschung bei?

Die Projektgruppe trägt mit ihrer Arbeit zur aktuellen Forschung im Schnittfeld von Literaturwissenschaften und Alter(n)swissenschaften bei. In der Gerontologie wird seit einigen Jahren der Ruf nach partizipativen Alternsstudien lauter, in denen ältere Menschen nicht nur als 'Forschungsobjekte' in den Blick der Forschung kommen, sondern in den Forschungsprozess eingebunden sind. Die Projektgruppe 'Literarische Altersbilder' ist ein Beispiel für partizipative Alternsstudien in der kulturwissenschaftlichen Alter(n)sforschung.

Teilen Sie diese Seite!