die Familienforscher

 ortsunabhängig
Familiengeschichte erlebbar machen

Projektinformationen

Familienforschung, Genealogie, Ahnenforschung, Kinder, Schule

Kontakt

Timo Kracke
timo [at] familienforscher.info

Institution

die Familienforscher
Projektzeitraum ab: 
01.09.2014
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Weitere Informationen: 
Wir bloggen regelmäßig über Themen, die für Familienforscher interessant sind. Der RSS-Feed kann über diesen Link abonniert werden: http://familienforscher.info/feed
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Wir ergreifen die Chance, mit Kindern erste historische und genealogische Forschungen zu betreiben und so Familien- und Ortsgeschichte lebendig werden zu lassen. Dabei soll der Schwerpunkt im praktischen Tun liegen, so dass Geschichte aktiv nacherlebt werden kann. Ziel: Zeitgeschichte kann packend sein und nachhaltig wirken, wenn sie im Kontext der eigenen Familien- oder Ortsgeschichte gelernt wird! Das Projekt möchte Anlaufstelle sein für alle die sich mit Familienforschung beschäftigen möchten und Grundlagen, Ideen sowie Vorlagen suchen.

Wie können Bürger mitforschen?

Die Projektinformationen sind frei zugänglich und bieten jedem die Möglichkeit im eigenen Rahmen sich mit Kindern & Jugendlichen und der Familienforschung zu beschäftigen. Konkret könnte zum Beispiel in einem Schulprojekt das Thema einfließen: Im Rahmen eines mehrwöchigen fächerübergreifenden Projekts (Deutsch, Sachunterricht, Mathe, Sport, Kunst, Musik) wird Familien- und Ortsgeschichte praktisch erprobt. Die Lebenswelt früher wird erforscht: Zeitzeugeninterviews (oral history), Schul- oder Handwerksmuseum besuchen, alte Gebrauchsgegenstände ausstellen und auch verwenden, alte Kinderspiele spielen, arbeiten wie früher (z.B. Wäsche waschen), alte Reime/ Märchen kennenlernen, erste eigene Ahnentafel mit ergänzenden Infos erstellen. Je nach Umfeld und Jahrgang können Archivbesuche, Recherche und z.B. Ausarbeitung einer Biographie in wissenschaftlicher Ausführung in das Projekt einfließen. Im Rahmen der eigenen Familie kann auch schon mit den jüngsten über Bastelarbeiten ein Einstieg in die eigene Familiengeschichte erreicht werden.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die erarbeiteten Themen und Vorgehensweisen werden gerne als Projektrückblick auf unserer Website veröffentlicht und neue Methoden für die Öffentlichkeit publiziert. Die Ergebnisse eines Schulprojekts könnten im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden und dazu die regionale Zeitung, die Eltern und andere Klassen eingeladen. Die Ergebnisse werden auf der Schul-Homepage veröffentlicht, außerdem kann die Redaktion der schuleigenen Schülerzeitung einen entsprechenden Artikel schreiben.

Wozu trägt die Forschung bei?

Ein grundlegendes Verständnis über Familiengeschichte zu erhalten und das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Familienforschung zu wecken. Weiterhin wird das Interesse an lokaler Geschichte bei Kindern und Eltern geweckt, diese in Projekten erarbeitet und kann öffentlichen Einrichtungen zur Ausstellung angeboten werden. Durch systematische Bearbeitung von Personendaten können nachhaltig Informationen über Familienzusammenhänge erhalten werden.

Teilen Sie diese Seite!