Citclops

 ortsunabhängig
Meeresbeobachtung zum Mitmachen

Projektinformationen

Umwelt, Crowdsourcing, Messen, App, open data

Kontakt

Oliver Zielinski
citclops [at] uni-oldenburg.de

Institution

ICBM, Universität Oldenburg
Projektzeitraum ab: 
01.10.2013
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Weitere Informationen: 
Hinweis: Die Projektwebsite ist nur in englischer Sprache verfügbar.
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Küstenzonen sind sensible Ökosysteme, die auch durch menschliche Einflüsse bedroht werden. Einfache Wassereigenschaften wie Farbe, Transparenz oder Fluoreszenz sind Indikatoren für Prozesse von gesellschaftlicher Bedeutung. Diese reichen von lokalen Ereignissen wie Eutrophierung (Überdüngung) bis hin zu globalen Veränderungen wie den Klimawandel. Durch die aktive Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern können sie über längere Zeiträume beobachtet und interpretiert werden.

Wie können Bürger mitforschen?

Nutze dein Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät und hilf mit bei der Meeresbeobachtung, indem du z. B. Fotos von der Wasserfarbe machst, wenn du an einer Küste oder auf dem Wasser unterwegs bist. Mit der von Citclops entwickelten App kannst du deinen Aufnahmen Farben auf der sogenannten Forel-Ule-Skala zuordnen und die gesammelten Daten an die Projektmitarbeiterinnen und –mitarbeiter senden. Anwendungen für die Bestimmung der Transparenz und Fluoreszenz befinden sich aktuell in der Entwicklung. Die App und weitere Informationen findest du unter www.citclops.eu (auf Englisch). Ein Artikel der Wilhelmshavener Zeitung zum Projekt ist hier zu finden (auf Deutsch): http://www.icbm.de/fileadmin/user_upload/icbm/download/wz_2014_03_18col.pdf

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die von dir gesammelten Daten werden zukünftig in einer Datenbank gespeichert, mit anderen Datensätzen (z. B. Satellitengestützte Daten) verbunden und die so gewonnenen Erkenntnisse werden u. a. Umweltbehörden übermittelt. Die gesammelten Daten und Ergebnisse für Bürgerinnen und Bürger ab Ende 2014 frei zugänglich unter www.citclops.eu zu finden sein. Außerdem wird im Rahmen des Projekts die Eye on Water Colour-App entwickelt (http://buergerschaffenwissen.de/projekt/eyeonwater).

Wozu trägt die Forschung bei?

Mit deiner Hilfe können Forscherinnen und Forscher die Veränderungen von Meeren und Küsten erfassen und schädliche Einflüsse durch den Menschen sichtbar machen. Unter Nutzung dieser Ergebnisse können politische Entscheidungsträgerinnen und –träger zum Schutz und Erhalt der Meeres- und Küstenumwelt beitragen.

Teilen Sie diese Seite!