artigo - Laien beschreiben Kunstwerke

 ortsunabhängig
Kunst kennenlernen und der Wissenschaft helfen

Projektinformationen

Spiel, Tagging, Kunst, Wettbewerb, Crowdsourcing

Kontakt

Hubertus Kohle, Francois Bry
hubertus.kohle [at] lmu.de

Institution

Institut für Kunstgeschichte der Universität München
Institut für Informatik der LMU
Projektzeitraum ab: 
01.04.2012
Zielgruppe: 
Geeignet für Schulklassen: 

Ort

ortsunabhängig
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Die Kunstgeschichte verfügt über große Bilddatenbanken, die inhaltlich erschlossen werden müssen, wenn man in ihnen etwas finden soll. Denn selbst einfachste Suchen - etwa nach Hunden in Bildern - kann der Computer nicht eigenständig durchführen. Dafür wird die Hilfe eines Menschen benötigt, der dieses Bild mit dem Begriff „Hund“ versehen haben muss.

Wie können Bürger mitforschen?

Jeder kann mitmachen, einfachste Beschreibungen zählen genauso wie anspruchsvolle. Es wird ein Bild präsentiert, und dann geht es los: Im Wettbewerb mit anderen Spielern werden passende Begriffe vergeben, für die es jeweils Punkte gibt. Eine Spielrunde dauert fünf Minuten, aber wenn Sie zwei Stunden haben: umso besser. Außer einem Computer oder Tablet mit Internet-Anschluss brauchen Sie nichts. Auf dem Handy werden die Bilder zu klein dargestellt, aber manche begeisterten Mitspieler lassen sich auch davon nicht abschrecken. Im zugehörigen Blog erklären und kommentieren wir spannende Aspekte, wie Ergebnisse oder auch einzelne Bilder.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Alle die von Ihnen eingegebenen Begriffe werden sofort für die Suche nach Bildern zur Verfügung gestellt. In der oben rechts angeordneten Suchfunktion können Sie diese Suche testen.

Wozu trägt die Forschung bei?

Die Suche nach Kunstwerken soll mit Hilfe der Schlagworte vereinfacht werden. Wir untersuchen in Zukunft aber auch, was für implizites Wissen sich aus Ihren Beschreibungen ergibt. Kann man z.B. aus den Begriffen auf die Stilrichtung schließen, der das beschriebene Bild angehört?

Teilen Sie diese Seite!