Alpensteinbock in Bayern

 Bayern, Deutschland
Helfen Sie mit bei der Erforschung des Steinbocks in Bayern!

Projektinformationen

Alpensteinbock, Steinbock, Bayern, Alpen, Naturschutz

Kontakt

Henning Werth
h-werth [at] lbv.de

Institution

Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV)
Projektzeitraum ab: 
01.08.2016
Zielgruppe: 

Ort

Bayern, Deutschland
Tätigkeiten: 
technischer Anspruch: 
Analoger Typ
Projektwebsite: 

Besuchen Sie uns auf

Worum geht es in dem Projekt konkret?

In den bayerischen Alpen kommen Steinböcke in den Allgäuer Hochalpen (Landkreis Oberallgäu), im Ammerwald (Garmisch-Partenkirchen), an der Benediktenwand (Bad Tölz), am Brünnstein (Rosenheim) und im Hagengebirge (Berchtesgadener Land) vor. Das genaue Wissen über die Höhe und Entwicklung des Bestandes ist in Bayern jedoch sehr begrenzt, weil im Gegensatz zu den anderen Alpenregionen keine systematischen Steinbockzählungen durchgeführt werden. Hier setzt das Projekt Alpensteinbock an: Der LBV möchte mit dem Bayerischen Jagdverband (BJV) eine Erfassung des Alpensteinbocks durchführen. Über die Projektpartner hinaus sollen in dieses Vorhaben Grundbesitzer und Berufsjäger eingebunden werden, aber auch - in einem Citizen Science-Ansatz – die Bevölkerung.

Wie können Bürger mitforschen?

Auf Wanderungen durch die bayerischen Alpen können die Bürger Steinbockbeobachtungen melden. Entweder per Meldeformular auf www.lbv.de oder auf den in den dort vorkommenden Hütten ausgelegte Meldebögen.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Ergebnisse der einzelnen Steinbockmeldungen können auf einer Karte unter www.lbv.de/steinbock eingesehen werden.

Wozu trägt die Forschung bei?

Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, die Vorkommen des Alpensteinbocks besser zu erforschen. Es soll herausgefunden werden, wie sich die Population je nach Region und Jahreszeit verändert und ob Gefährdungsfaktoren wie z.B. der Klimawandel, Einfluss auf den Alpensteinbock haben. Zudem soll die projektbegleitende Öffentlichkeitsarbeit für den Schutz der Alpen insgesamt und der Zielarten des Projektes im Speziellen sensibilisieren und die Basis für ein langfristiges Steinbockmonitoring sichern.

Teilen Sie diese Seite!