Bürgerforscher werden Bürgerjournalisten

Workshop in Berlin

Ob in Feld und Flur, in Archiven oder Computer-Netzen: Citizen Scientists sind an vielen interessanten Projekten beteiligt, über die sich zu erzählen lohnt. Nicht nur den eingeweihten Forscher-Kollegen, sondern einer breiteren Öffentlichkeit, auch um neue Mitstreiter für die Bürgerforschung zu gewinnen. 

Die Geschichten müssen aber nicht immer nur von Journalisten geschrieben werden. Auch die Citizen Scientists können aus erster Hand über ihre Vorhaben und Ergebnisse berichten, sozusagen im Originalton. Aus Bürgerforschern werden Bürgerjournalisten. 

Übung macht den Meister: Unser Workshop vermittelt die Grundkenntnisse journalistischen Schreibens in Theorie und Praxis. Erfahrene Journalisten leiten an, wie eigene oder auch andere Projekte zu informativen und spannenden Berichten geformt werden, die gerne gelesen werden. Die besten von ihnen werden im Blog des Futuriums veröffentlicht. 

Der Workshop richtet sich an alle aktiven Bürgerwissenschaftler, die Lust haben, ihre Kenntnisse um journalistische Fähigkeiten zu erweitern. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber eine Anmeldung ist notwendig, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Der Workshop findet in Berlin statt, der genaue Veranstaltungsort wird mit der Anmeldebestätigung versandt.

Termin:
Freitag, 2. Dezember von 13.00 bis 19.00 Uhr und
Samstag, 3. Dezember von 09.00 bis 18.00 Uhr

Anmeldung:
Anmeldungen bitte per Mail an office [at] futurium.de


Veranstalter Futurium gGmbH:
Mit dem Futurium entsteht 2017 ein Zentrum für Zukunftsfragen im Herzen Berlins. Das Futurium wird seine Besucher dazu einladen, sich mit Zukunftsfragen zu beschäftigen. Ausstellungen und Veranstaltungsprogramm werden Einblicke in die Zukunft bieten, die schon heute in Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Labors und nicht zuletzt in den Köpfen der Menschen entstehen. Zugleich soll das Haus ein lebendiger Ort des Dialogs über die Gestaltung der Zukunft werden. 
Das entstehende Ausstellungs-, Experimentier- und Veranstaltungsforum stellt sich den gesellschaftlichen Herausforderungen möglicher Zukünfte: Wie werden und wie wollen wir leben? Welche Herausforderungen und Chancen sind mit zukünftigen Entwicklungen verbunden? Wie können Wissenschaft und Forschung dazu beitragen, diese Entwicklungen zu verstehen und die Zukunft zu gestalten? Auf mehr als 3.200 Quadratmetern wird das Futurium Raum für Visionäres und Machbares, Innovatives und Wünschbares bieten und Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenbringen.