Ehrenamtliche sollen Daten kuratieren – nicht besitzen

Neue Studie aus den Niederlanden

Ehrenamtliche sollen Daten kuratieren – nicht besitzen. – So lautet das Hauptfazit einer Studie in den Niederlanden, die sich mit der Motivation von Citizen Scientists auseinandersetzt, Daten zu teilen. Dafür wurden zunächst die Motivation der Bürgerinnen und Bürger abgefragt, sich 1) überhaupt an den entsprechenden Projekten zu beteiligen. Da standen die Verbindung zur Natur, das Lernen über Natur und das Draußensein ganz oben auf der Liste. Und 2) wurde die Motivation, Daten zu teilen, untersucht. Wichtig war den Beteiligten vor allem, wofür die Daten genutzt werden sollen, und dass sie wirksam werden. Bei offen zugänglichen Daten wird das nicht immer zu kontrollieren sein. Wichtig ist daher vor allem Transparenz in der angestrebten – möglicherweise auch ökonomischen Nutzung – von Daten und die Nutzung entsprechender Lizenzen.

Zum Artikel „Sharing biodiversity data: citizen scientists’ concerns and motivations“